29. Februar 2020

DIE LINKE in Hamburg auf CDU-Niveau

 

23. Februar 2020
„Ersten Prognosen zu Folge hat DIE LINKE ihr gutes Wahlergebnis der letzten Bürgerschaftswahl nun noch verbessert“, so Thomas Lutze, Landesvorsitzender der Saar-Linken. „Das ist ein guter Tag für meine Partei und ein weiterer Schritt für die Etablierung in den westdeutschen Bundesländern. Trotz des hohen Ergebnisses der SPD und den Zugewinnen der Grünen konnte DIE LINKE auch zulegen. Das ist keine Selbstverständlichkeit.“ Die Partei sein nun gut geraten, die anstehende Bundestagswahl 2021 in hoher Geschlossenheit vorzubereiten und die soziale Frage aus Sicht der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer sowie der sozial Ausgegrenzten in den Mittelpunkt zu stellen.
Lutze geht des Weiteren auch davon aus, dass nach der Hamburg-Wahl die Hoffnung besteht, die AfD bei der nächsten Saarlandwahl aus dem Landtag zu vertreiben. „Mit Aufklärungsarbeit über die Ziele dieser rechtsextremen Partei und einem klaren gesellschaftlichen „Bündnis gegen Rechts“ sollte das möglich werden. Einen kleinen Seitenhieb in Richtung der CDU kann sich der saarländische Bundestagsabgeordnete nicht verkneifen: „In Hamburg ist DIE LINKE auf
dem Niveau der Volkspartei CDU. Das systematische Ausgrenzen der LINKEN durch die CDU, in der die Ost-CDU als ehemaligen DDR-Blockpartei aufgegangen ist, ist historisch und politisch überholt. Der Kampf gegen Nazis und Rechtsextreme kann nur gewonnen werden, wenn alle demokratischen Parteien gemeinsam handeln, auch wenn sie bei vielen politischen Fragen weit auseinander liegen.

 

 

Artikelgröße:
221 Wörter, 1366 Zeichen exklusive Leerzeichen, 1586 Zeichen insg.

 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://dielinkesaar.de/index.php?id=nb&id2=1582971341-111541


 

zurück

Zurück zur Startseite