Termine im Landesverband

16.11.2019, 09:00 Uhr

OV St. Johann: Glühwein- und Crepesstand vor dem Bürgerbüro

Saarbrücken, vor Bürgerbüro, Nauwieserstr. 9, 10-18 Uhr.
18.11.2019, 17:00 Uhr

Sitzung des Kreisvorstandes Saarbrücken

Saarbrücken, Landesgeschäftsstelle, Talstr. 23, 18 Uhr.
26.11.2019, 17:30 Uhr

Mitgliederversammlung Ortsverband Altenkessel-Rockershausen

Altenkessel, Sportlertreff, Jahnstraße 6, 18:30 Uhr.

Terminübersicht

 

 

Redaktionelle Beiträge

12. November 2019
„Arbeitsplätze und Wald retten!“

DIE LINKE: „Arbeitsplätze und Wald retten!“ - Lösungen zur Erweiterung der Firma Woll in Gersweiler entwickeln.

„Nach unserer Auffassung ist es möglich, sowohl die Arbeitsplätze als auch den Wald in Saarbrücken-Gersweiler zu retten“, so der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Regionalverband, Jürgen Trenz. Seit Wochen erhitze der Streit um die Erweiterung der Firma Woll in Gersweiler die Gemüter, da hier der Schutz des Waldes gegen die Schaffung neuer Arbeitsplätze diskutiert werde. Dabei seien, so DIE LINKE, Lösungen möglich die den Wald vor Ort erhalten könnten als auch die neuen, zusätzlichen Arbeitsplätze ermöglichen. Durch eine Verlagerung der Firma Woll, im Bereich des Regionalverbandes, könnten beide Ziele erreicht werden. Dabei solle die Firma Woll -auch finanziell- unterstützt werden, um den Umzug ohne nennenswerte Belastungen umsetzen zu können. Im Kooperation mit der Regionalplanung des Region ... ganzen Beitrag anzeigen

21. Oktober 2019
Veranstaltungshinweis: „Was ist los in Sachsen?“

Im September fanden Sachsen Landtagswahlen statt. Während seit der Wende alle anderen Urnengänge den Rest der Republik vergleichsweise kalt ließen, schaute man diesmal mit einer Mischung aus Unglauben, gepaart mit einer gewissen Furchtsamkeit, auf die Wahlergebnisse: Schlappe für DIE LINKE, kräftige Zugewinne für die AfD.

Letztere dürfte auf die Entwicklung des rechten Rands zu erklären sein, der - zumindest in Sachsen - schon längst in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Orte wie Freital, Chemnitz, Clausnitz, aber auch NSU und Pegida waren das „Grundr ... ganzen Beitrag anzeigen

09. Oktober 2019
Thomas Lutze (MdB): Fernverkehr der Bahn bleibt weitere 10 Jahre die Ausnahme im Saarland

„Mit der Ankündigung der Bahn AG, bis 2029 keine neuen Fernverkehrsverbindungen durch das Saarland einrichten zu wollen, bleibt unser Bundesland weiterhin von umwelt- und klimafreundlichen Alternativen zum Automobilverkehr verschont“, so Thomas Lutze, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE mit etwas Sarkasmus. Lutze weiter: „Das Saarland mit seiner zentralen Lage in Europa braucht Fernverkehrsverbindungen in alle vier Himmelsrichtungen. Das derzeitige Angebot einiger weniger Verbindungen führt dazu, dass viele Reisenden das Auto oder auch das Flugzeug verwenden müssen. Und die eingerichteten Regionalexpress-Verbindungen - finanziert aus Regionalisierungsmitteln - stellen trotz aller Bemühungen nicht ansatzweile eine Altern ... ganzen Beitrag anzeigen

04. Oktober 2019
Interview mit Thomas Lutze in der Saarbrücker Zeitung am 2.10.2019

SZ: Herr Lutze, was war nach dem langen Parteitag Ihre erste Amtshandlung als neuer Linken-Chef?
THOMAS LUTZE: Ich habe erstmal mit Fieber im Bett gelegen, mit einer richtig starken Erkältung. Deshalb geht es langsam bei mir los. Das hat aber gesundheitliche Gründe, keine politischen.

SZ: Die Bundespartei wünscht sich von Ihnen wieder politische Akzente. Wofür sollen die Saar-Linken stehen?
LUTZE: Wir müssen zwei Sachen machen, das werde ich auch meinen Leuten erklären: Wir müssen mit den Streitereien auf der persönlichen Ebene aufhören. Und wir müssen uns drei, vier Schwerpunktthemen heraussuchen, wo wir uns als Linke öffentlichkeitswirksam in Szene setzen können. Das ist ja zum Beispiel die ganze Diskussion um den Klimawandel und die Auswirkungen, die es dann auf dem Arbeitsmarkt und in der Sozialpolitik gibt. Wenn wir da etwas auf die Beine stellen können, haben wir hier wieder einen Platz in der politischen Landschaft.

SZ: Trotz der Mehrheit beim Parteitag ... ganzen Beitrag anzeigen

04. Oktober 2019
Thomas Lutze (MdB, DIE LINKE): „Netzwerk für Demokratie und Courage Saar e.V.“ muss weiter gefördert werden

Nach Auffassung des Linken-Landesvorsitzenden ist die Streichung der Mittel für das „Netzwerks für Demokratie und Courage Saar e.V.“ ein Schlag ins Gesicht für alle, die aktuell Rassismus und Demokratiefeindlichkeit die Stirn bieten. „Das Netzwerk leistet einen wichtigen Beitrag gegen den verheerenden Zeitgeist, der von Ausländer- und Fremdenfeindlichkeit geprägt ist. Diese Bildungs- und Aufklärungsangebote kosten Geld und sind durch die aktuelle Mittelkürzung gefährdet“, so Lutze.

Der Saarbrücker Bund ... ganzen Beitrag anzeigen

02. Oktober 2019
DIE LINKE: „OB-Conrad muss liefern“

* Burbach erwartet starkes Handeln für den Stadtteil
„Wenn OB Conrad glaubwürdig bleiben will muss er sich schnell um Burbach kümmern und wichtige Veränderungen in die Wege leiten. Eine Schonzeit gibt es nicht!“ Mit dieser klaren Haltung hat der Ortsvorsitzende der Partei DIE LINKE. OV Burbach, Manfred Klasen den Amtsantritt des neuen Oberbürgermeisters kommentiert. Nach dem unwürdigen Schauspiel mit Bürgermeister Latz über die Feier zum Amtsantritt sei jetzt Politik für die Bürgerinnen und Bürger (u.a. in Burbach) angesagt! OB Conrad der als Chef der Medienanstalt Saar auf den Burbacher Saarterassen arbeitete müsste die Probleme in Burbach kennen. Dazu zählten der fehlende fußläufige Zugang zum Bahnhaltepunkt Burbach-Mitte vom Markt aus, der Verkehr >durch< den Burbacher Markt an Markttagen, die Beseitigung der Bauruine in der Luisentaler Straße, das fehlende Verkehrskonzept im Neubaugebiet Füllengarten und der Bau fehlender Sozialwohnungen. Ein Anliegen d ... ganzen Beitrag anzeigen

02. Oktober 2019
Einfach nur: Linke Politik machen!

Aufruf des Landesvorstandes an die Mitglieder der Partei DIE LINKE im Saarland

2009 erreichte die saarländische LINKE ihre höchsten Wahlergebnisse. Seitdem sind die Wählervoten rückläufig. Das hat Ursachen. Zum einen ist die bundesweite Wahrnehmung der LINKEN als die soziale und friedenpolitische Kraft abnehmend. Auch personelle Debatten um Führungspositionen in Partei und Fraktion auf Bundesebene dienten nicht dazu, Wählerinnen und Wähler zu motivieren die LINKE zu wählen, ganz im Gegenteil. Trauriger Tiefpunkt waren die letzten EU-Wahlen und kürzlich die Landtagswahlen in Brandenburg und Sachsen.

Diesen Trend können wir hier im Saarland nicht grundlegend korrigieren. Wir können ihn aber beeinflussen. Das Beispiel der Landtagswahl in Bremen zeigte, dass man mit inhaltlicher Konsequenz und personeller Geschlossenheit sehr wohl Wahlergebnisse gegen einen negativen Bundestrend erzielen kann.

In unserem Landesverband kommt inhaltliche bislang Arbeit zu kurz. Die öffe ... ganzen Beitrag anzeigen

zu den Artikeln

 



Artikel der Bundestagsfraktion

Massive EU-Aufrüstung gefährdet Frieden und ist unsozial

Die Bundesregierung darf die sexuellen und reproduktiven Rechte von jungen Mädchen und Frauen in der Entwicklungspolitik nicht länger ignorieren

Artikel Bundestagsfraktion

Artikel aus dem saarländischen Landtag

anzeigen

 

Artikel unseres saarländischen Mitgliedes des Deutschen Bundestages, Thomas Lutze

Thomas Lutze (MdB): Fernverkehr der Bahn bleibt weitere 10 Jahre die Ausnahme im Saarland - Mit der Ankündigung der Bahn AG, bis 2029 keine neuen Fernverkehrsverbindungen durch das Saarland einrichten zu wollen, bleibt unser Bundesland weiterhin von umwelt- und klimafreundlichen Alternativen zum Automobilverkehr verschont“, so Thomas Lutze, Landesvorsitzender der Partei DIE LINKE mit etwas Sarkasmus. Lutze weiter: „Das Saarland mit seiner zentralen Lage in Europa braucht Fernverkehrsverbindungen in alle vier Himmelsrichtungen. Das derzeitige Angebot einiger weniger Verbindungen führt dazu, dass viele Reisenden das Auto oder auch das Flugzeug verwenden müssen. Und die eingerichteten Regionalexpress-Verbindungen - finanziert aus Regionalisierungsmitteln - stellen trotz aller Bemühungen nicht ansatzweile eine Alternative zum Fernverkehr dar.“ Notwendig ist eine neue Zuggattung vergleichbar dem früheren „Interregio“, der die Regionen Trier/Koblenz/Köln, Mannheim/Frankfurt/Stuttgart sowie Metz, Luxemburg und Straßburg im Taktverkehr miteinander verbindet. Finanzieren kann man dies aus einem Zusammenlegen von Mitteln der Eigenwirtschaftlichkeit des DB-Fernverkehrs in Kooperation mit den Nachbarbahnen SNCF/CFL und den Regionalisierungsmitteln des Bundes für die Länder. Letztere gleichen die zu erwartenden Defizite aus. „Ein solcher länder- und grenzüberschreitender Taktverkehr setzt aber voraus, dass man im Saarland verkehrspolitisch den Slogan „Autoland Saarland“ aus den Köpfen der politischen Entscheiderinnen herausbekommt.

Land muss bei Berlin-Verbindung auf Betriebssicherheit bestehen - Anlässlich der teilweisen Ausfälle der Flugverbindung Saarbrücken – Berlin erklärt Thomas Lutze, saarländischer Bundestagsabgeordneter: „Es ist unstrittig, dass durch die Übernahme der ehemaligen Airberlin-Verbindung durch Luxair die Zuverlässigkeit einen Quantensprung nach vorn gemacht hat. Dass aber Luxair nicht selbst fliegt, sondern es an eine andere Airline weitergegeben hat, muss scharf kritisiert werden. Durch die aktuelle Pleite von „Adria Airways“ konnte der Vertragspartner Luxair zahlreiche Verbindungen nicht ausführen. In Zukunft muss die Landesregierung bei der Vergabe der Verbindungen ausschließen, dass diese an Dritte weitergegeben werden. In der Regel dient diese Praxis nur der Senkung der Personalkosten, was bei den hohen Ticketpreisen für die Berlin-Verbindung ein Hohn ist,“ so Lutze. Außerdem fordert der Bundestagsabgeordnete, dass das Land endlich aktiv wird, dass wieder attraktive Fernverkehrsverbindungen auf der Schiene eingeführt werden. „Die einzige durchgehende Verbindung nach Berlin ist bis Ende November ausgesetzt. Ansonsten lässt sich die Anzahl der Fernzüge fast an einer Hand abzählen. Notwendig sind aber Taktverbindungen nach Berlin, Stuttgart/München sowie Köln/Ruhrgebiet und vor allen zum Bahnknoten Mannheim. Die aktuellen RE-Verbindungen hingegen sind bessere Straßenbahnen anstatt attraktive Fernverkehrsangebote“, so Lutze abschließend.

www.thomaslutze.de

▲ nach oben

 

Saarlinke auf facebook und Twitter

zum Beitrag

DIE LINKE: „Arbeitsplätze und Wald retten!“ * Lösungen zur Erweiterung der Firma Woll in Gersweiler entwickeln „Nach unserer Auffassung ist es möglich, sowohl die Arbeitsplätze als auch den Wald in Saarbrücken-Gersweiler zu retten“, so der Fraktionsvorsitzende der Fraktion DIE LINKE. im Regionalverband, Jürgen Trenz. Seit Wochen erhitze der Streit um die Erweiterung der Firma Woll in Gersweiler die Gemüter, da hier der Schutz des Waldes gegen die Schaffung neuer Arbeitsplätze diskutiert werde. Dabei seien, so DIE LINKE, Lösungen möglich die den Wald vor Ort erhalten könnten als auch die neuen, zusätzlichen Arbeitsplätze ermöglichen. Durch eine Verlagerung der Firma Woll, im Bereich des Regionalverbandes, könnten beide Ziele erreicht werden. Dabei solle die Firma Woll -auch finanziell- unterstützt werden, um den Umzug ohne nennenswerte Belastungen umsetzen zu können. Im Kooperation mit der Regionalplanung des Regionalverbandes sollte es möglich sein eine räumliche Lösung zu finden, die auch langfristig zusätzliche Erweiterungen möglich machten. Dies sei am jetzigen Standort ohne massive Konflikte kaum denkbar. Die Regionalentwicklung des Regionalverbandes könne über das Flächen und Immobilienportal aufzeigen wo im Großraum Saarbrücken geeignete Flächen vorhanden und kurzfristig verfügbar seien. DIE LINKE begrüße die Entwicklung der Firma Woll ausdrücklich, da hier ein innovatives Unternehmen, hochwertige, auf lange Sicht angelegte Arbeitsplätze schaffen wolle. Insofern müssten auch Lösungen gefunden werden, die diese langfristigen Entwicklungen berücksichtigten. Durch die notwendige Diskussion um die Änderung des Flächennutzungsplans habe die Diskussion den Regionalverband erreicht. Für DIE LINKE gehe es darum nicht Arbeitsplätze gegen Umweltschutz zu stellen, sondern Lösungen zu entwickeln die beiden Zielsetzungen gerecht würden.

RT @LoetzschMdB: Neues Berliner Schloss noch teurer: Humboldt-Forum kostet jetzt schon 644 Mio! t.co/PCtQOdTBsL Noch mehr Millionen…
Tweet: vor 1 Stunden

RT @b_riexinger: Glückwunsch an @DietmarBartsch und @Amira_M_Ali als Fraktionsvorsitzende. Ihnen und allen anderen Gewählten wünsche ich vi…
Tweet: vor 12 Stunden

RT @katjakipping: Herzlichen Glückwunsch an die frisch gewählten Fraktionsvorsitzenden der @Linksfraktion, @Amira_M_Ali und @DietmarBartsch…
Tweet: vor 15 Stunden

RT @JoergSchindler: Herzlichen Glückwunsch an @Amira_M_Ali und @DietmarBartsch zu ihrer Wahl als neue Vorsitzende der @Linksfraktion! Gemei…
Tweet: vor 16 Stunden

Herzlichen Glückwunsch, liebe Amira und lieber Dietmar, zur Wahl als Fraktionsvorsitzende der LINKEN im Bundestag.… t.co/j7Wo0cr9kI
Tweet: vor 17 Stunden

Twitter DIE LINKE.

Politischer Aschermittwoch - DEN sollte man diesmal auf keinen Fall verpassen. t.co/CwPPCXjPJp
Tweet: 21.02.2019

Haushalts...entwurf 2019? Doppelt soviel für Verteidigung wie für Bildung und Forschung, Familie passt locker vierm… t.co/XTt9juw9Y2
Tweet: 27.11.2018

Die ersten Kreis-Themenforen gibt es nun auch als Flyer. t.co/QVPm9MCGn7
Tweet: 24.11.2018

Termintipp: Bahnhofsgeschichten mit dem Schriftsteller & Filmemacher Alfred Gulden, 29.11.2018, 19:00 - 21:00 Uhr.… t.co/D3sUpedwqV
Tweet: 24.11.2018

Aktionsflyer der Kreisarbeitsgemeinschaft Frauen des Kreisverbandes #Saarlouis zum Internationalen Tag zur Beseitig… t.co/m4dlZZV3ME
Tweet: 24.11.2018

Twitter Linke Saar

Saarlinke facebook stream

▲ nach oben

 

 

 

Onlineshop

Der Onlineshop der LINKEN wird betrieben durch die MediaService GmbH Druck und Kommunikation. Zum Angebot gehören Plakate, Broschüren, Aufkleber, Abzeichen, Fahnen und vieles mehr. Sowohl für Einzelkunden als auch den Bedarf von Landes- und Kreisverbänden.

zum Onlineshop

 

Jetzt Mitglied werden! Mitmachen und einmischen!

Für Solidarität und soziale Gerechtigkeit. Gegen Waffenexporte und Kriegseinsätze der Bundeswehr. Für mehr Demokratie und eine gerechte Verteilung des Reichtums. Hier kannst Du sofort und online Deinen Eintritt in die Partei DIE LINKE erklären.

Mitglied werden

"Stoppt die AfD" - Broschüre

Die im Mai erschienene Broschüre zur AfD wurde jetzt neu aufgelegt. Die Broschüre zeigt, woher die AfD kommt und wer sie heute ist. Sie liefert Zahlen, Daten und Fakten, die die rassistische Hetze gegen Geflüchtete, Muslime und andere entlarven.

PDF herunterladen

nd - neues deutschland

Raus aus den Gräben
Jana Frielinghaus hofft auf konstruktives Zusammenwirken im neuen Vorstand der Linksfraktion - mehr

Mohamed Ali stößt zu Bartsch vor
Linksfraktion im Bundestag wählte niedersächsische Abgeordnete zur Nachfolgerin Sahra Wagenknechts - mehr

Proteste gegen öffentliches Bundeswehr-Gelöbnis
Erstmals seit 2013 Vereidigung in Berlin / LINKE: Machtdemonstration des Staates aus vergangenen Zeiten - mehr

Zu rechts für die PiS
Seit Dienstag sitzt eine rechtsextreme Partei im polnischen Parlament. - mehr

Chirurgischer Mord
Israels Angriff auf Kommandanten des »Islamischen Dschihads« provoziert Gegenangriff - mehr

Morales hinterlässt ein Machtvakuum
Zurückgetretener bolivianischer Präsident erhält Asyl in Mexiko / Rechte Oppositionelle drohen Regierungspolitikern - mehr

E-Mail an die Landesgeschäftsstelle | Telefon: 0681/51775

Wir sind in der Regel von Montag-Donnerstag von 9-14 Uhr und am Freitag von 9-13 Uhr erreichbar. Bitte ruft aber zur Sicherheit im Vorfeld an.

Ergreif Partei für soziale Gerechtigkeit!

Mach im Wahlkampf mit – werde Botschafterin oder Botschafter für soziale Gerechtigkeit und einen Politikwechsel in unserem Land.

werde linksaktiv

▲ nach oben

 

 

 

 
Empfehlen Sie uns doch weiter, es ist ganz einfach!