11. Dezember 2020

Thomas Lutze (MdB, DIE LINKE): Das Saarland braucht wieder einen Nachtzuganschluss

 

 

Die Bahnen in Deutschland, Österreich, der Schweiz und Frankreichs
wollen den Nachtzugverkehrs mit Schlaf- und Liegewagen in den nächsten
Jahren deutlich ausweiten. Hierzu erklärt Thomas Lutze,
Landesvorsitzender und Verkehrspolitiker der Saar-Linken:
„Wenn u.a. zwei Linien von Paris nach Wien und nach Berlin geführt
werden sollen, dann sollten diese Linien in der Landeshauptstadt
Saarbrücken Station machen. Bis vor fünf Jahren hatte das Saarland
bereits einen direkten Anschluss an die Strecke Paris-Berlin/Hamburg.“

Lutze weiter: „Die Landesregierung ist jetzt gefordert, bei den Bahngesellschaften
vorzusprechen und sich für eine Streckenführung über Saarbrücken
einzusetzen. Dazu gehört es auch, dass dann aus Mitteln der
Öffentlichkeitsarbeit des Landes für eine solche Bahnverbindung geworben
wird. Im Vergleich zu anderen Verkehrsmitteln ist der Fernverkehr der
Bahn die umweltfreundlichste Variante der Mobilität.“

 

 

Artikelgröße:
134 Wörter, 917 Zeichen exklusive Leerzeichen, 1050 Zeichen insg.

 

Permanenter Link zu diesem Artikel:
http://dielinkesaar.de/index.php?id=nb&id2=1607674254-091054


 

zurück

Zurück zur Startseite