Beschluss 011/2020 Die aktuelle Gefährdungs- und Präventionslage veranlasst den Landesvorstand folgenden Beschluss zu fassen:

1. Der Landesverband DIE LINKE. Saar führt bis auf weiteres keine öffentlichen und parteiöffentlichen Veranstaltungen und Versammlungen durch.

2. Der Landesvorstand verschiebt die Durchführung des für den 25. April 2020 geplanten Landesparteitag auf die Zeit nach den Sommerferien.

3. Der Landesvorstand empfiehlt seinen Gliederungen, Arbeitsgemeinschaften und den Ortsverbänden, gleichlautend auf alle Veranstaltungen und Versammlungen bis auf weiteres zu verzichten.

4. Die Landesgeschäftsstelle (LGSt.) wird 13. März 2020 geschlossen und steht auch nicht für Veranstaltungen zur Verfügung. Ausnahme sind Sitzungen des Landesvorstandes, wenn diese unbedingt notwendig sein sollten. Die Erreichbarkeit der LGSt. über Telefon und E-Mail wird sichergestellt. Die Mitarbeiterinnen der LGSt. arbeiten von zu Hause aus.

Begründung: Die aktuelle Viren-Pandemie hat vor allen für ältere Genossinnen und Genossen sowie für Menschen mit Vorerkrankungen gravierende gesundheitliche Risiken. Derzeit wird empfohlen, alle vermeidbaren soziale Kontakte zu unterlassen. Dazu gehören auch parteipolitische Veranstaltungen zum jetzigen Zeitpunkt.

Beschlossen am 13. März 2020